Der günstigste seiner Klasse – Dacia Duster

Der rumänische Automobilhersteller Dacia präsentiert die zweite Generation seines
SUVs Duster, den es 2018 auch in einer Langversion geben wird.

Es gibt dreierlei Typen von Autos: Eines wovon man ein Leben lang träumt und schwärmt. Dann gibt es Autos, die einem gefallen, die man sich aber nicht leisten kann. Und dann gibt es noch die, die zwar keine Traumautos sind, mit denen man aber auch gut durchs Leben kommt, ohne sich auf der Straße oder vor den Nachbarn verstecken zu müssen.
Dazu gehört der neue Dacia Duster, der jetzt in der zweiten Generation aufgelegt wird und mit einem inzwischen mit einem schicken Blechkleid in der Masse der SUVs antritt.

Deutschlands günstigster SUV

Treu geblieben ist Dacia seinem Anspruch, das günstigste Auto seiner Klasse anzubieten – im Fall des Dusters heißt das, dass die Basis wohl wieder für rund 12.000 Euro zu haben sein wird. Im Prinzip jedenfalls. Doch so ganz so einfach ist die Rechnung nicht. Auch nicht beim rumänischen Hersteller. Wie bisher misst das rumänische SUV 4,30 Meter, in
den Kofferraum gehen nun allerdings gut 500 Liter. Und noch 2018 will Dacia einen Grand Duster nachreichen, der gut 20 Zentimeter länger ausfallen soll und sieben Passagiere mitnehmen kann. Optisch dominiert wird das Cockpit vom Infotainment-Touchscreen, der jetzt deutlich höher positioniert ist als bisher. Darunter finden sich ein paar Tasten mit Chromdekor und die Klimasteuerung; hinter dem Schalthebel hat der Allradwahlschalter seinen Platz. Die 4×4-Technik bleibt auch in der zweiten Generation erhältlich und steht für den Turbo-Benziner (TCe 125) und den stärkeren Diesel (dCi 110) gegen Aufpreis zur Verfügung. Der günstigste Allrader dürfte wohl für gut 15.500 Euro in der Preisliste stehen. Der 115-PS- Saug-Otto und der Selbstzünder mit 90 PS (66 kW) fahren ausschließlich mit Frontantrieb vor. In Kombination mit dem Top-Diesel steht ein Doppelkupplungsgetriebe zur Wahl. Für Sparfüchse plant Dacia ein Erdgas-Modell auf Basis des 115-PS-Ottos.


Eine Vielzahl an praktischen Technologien

Neu im Angebot sind bei Dacia zukünftig Komfortextras wie schlüsselloser Zugang und Klimaautomatik, außerdem hat die Renault-Tochter bei der Sicherheit nachgerüstet: Windowbags schützen zukünftig bei einem Unfall die Passagiere am Fenster, ein Totwinkel-Warner hat beim Spurwechsel die anderen Verkehrsteilnehmer im Blick und eine Lichtautomatik sorgt dafür, dass man immer gut gesehen wird. Dazu kommen Berganfahrhilfe und Bergabfahrassistent. Das sind deutlich weniger Assistenten als bei VW, Opel und Co. erhältlich sind. Aber ausreichend, um vernünftig von A nach B zu kommen. Und genau darum geht es Dacia schließlich.

Dacia Duster
  • Motor: zwei Benzinmotoren, ein Flüssiggasaggregat und zwei Turbodieseltriebwerke
  • Länge/Breite: 4.300/1.800 mm
  • Kofferraum: 445 bzw. 376 l
  • Antrieb: Front bzw. Allradantrieb
  • Preis: ab 15.500 Euro
  • Informationen: www.dacia.de

Fotos: Renault Deutschland AG

No Comments Yet

Comments are closed

Cabriolife-Logo