Der Weg ins Glück – Posthotel Achenkirch am Achensee, Österreich

Wo die Reise beginnt…“ – Einmal wieder Kind sein und unbeschwert ausprobieren, was Sie sich heimlich immer schon gewünscht haben…

 

Vor zwei Jahren feierte das Haus sein 100-jähriges Jubiläum – neben gelebter Tradition hat sich das Hotel der Innovation sowie gelebter Nachhaltigkeit verschrieben. Mit dem neuen Gesundheitsrestaurant „Tenzo“ trifft regionale Kulinarik auf das gesundheitsfördernde Wissen der 5-Elemente-Lehre aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

 

Wo die Reise beginnt“ ist das Motto des Gastgebers Karl C. Reiter. Er lädt ein, „sich selbst zu finden, sich wiederzufinden, sich neu zu erfinden, sich auf eine Reise zu sich selbst zu begeben.“ So passt das neue Restaurant „Tenzo“ bestens ins Konzept. Die TCM ist eine über 3000 Jahre alte ganzheitliche Medizin, deren Prinzipien sich aus der Beobachtung von Naturphänomenen ableiten. Das Ziel ist es, die Gesundheit des Menschen zu erhalten. Dabei wird der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet und als untrennbar mit der Natur und seiner Umwelt verbunden gesehen. „Um den menschlichen Körper in Harmonie zu bringen, nimmt man als Maßstab die Gesetze der vier Jahreszeiten und der fünf Elemente.“ (aus dem Buch des Gelben Kaisers Huang Di Nei Jing)


Chefkoch Fabian Leinich bereitet all seine Kreationen nach dieser Philosophie zu. Das heißt, er verwendet in jedem Essen die Geschmacksrichtungen süß, scharf, salzig, sauer und bitter. Das Gericht wird damit leicht verdaulich, stärkt nebenbei alle Organe und schmeckt damit „rund“. Auf allen Tischen wird neben glutenfreiem Brot und Olivenöl eine Gewürzinsel mit fünf Gewürzmischungen angeboten, so kann sich jeder Gast selbst nach persönlichem Befinden einen extra „Kick“ auf den Teller geben.

 

Wohlfühlen. Wärme spüren. Wundervolle Momente mit dem Partner erleben.

 

Gourmetküche verschmilzt mit fernöstlicher Heilkunst

Das Menu, das uns im Tenzo präsentiert worden ist, konnte sich schmecken lassen! Zwei Amuse-Gueule machten gleich Lust auf mehr: Zuerst durften wir eine gebeizte Sellerie mit Wildkräutersud, Blaubeeren, Kumquat und Radieschen probieren, gefolgt von einem gebratenem Lachs, der erst mariniert und anschließend kalt über Apfelbaumholz geräuchert worden ist. Begleitet von einem gerollten Chip aus Fischhaut, Kaviar, Gurke und eingelegten Senfkörnern. Als ersten Gang wurde dann eine Jakobsmuschel in Kokosmilch mit Kurkuma, Fenchel und Limonenöl aufgetragen. Fortgesetzt wurde das Menu mit einer Kürbiscreme mit Sonnenblumenkernen. Der Hauptgang war eine wahre Geschmacksexplosion: Zarter Hirschrücken mit Pastinaken, Rosenkohl auf Preiselbeerjus, gepaart mit Kirschen.

Der Sommelier kannte sich Bestens in seinem exquisiten Weinkeller aus und ein passender Tropfen untermalte die Gerichte mit der passenden Note.

Und tatsächlich: Das herrliche Essen war purer Balsam für unsere Seele und wir hatten in den gemütlichen Zimmern eine entspannte Nacht wie schon lange nicht mehr.

 

In der neuen Signature Suite, nach dem japanischen Ästhetikkonzept „Wabi Sabi“ eingerichtet, findet der Gast wohnlich-puristische Gemütlichkeit.

 

Infobox: Lipizzaner im Hotel

Pferdestärken erleben im Naturparadies der Berge! Egal, ob auf dem Rücken der 13 hauseigenen Lipizzaner, die direkt auf dem Hotelgelände untergebracht sind, oder bei einer romantischen Kutschfahrt. Ganz bestimmt findet jeder Pferdeliebhaber hier das wahre Glück dieser Erde!

 

Bilder: Posthotel Achenkirch

Text: Aniko Berkau

No Comments Yet

Comments are closed