Kia Picanto X-Line – Für mehr Bodenfreiheit

Das Design des neuen Kia Picanto X-Line wurde maßgeblich vom Sportage und vom Sorento beeinflusst. Mehr Bodenfreiheit inklusive.

Design-Pate standen der Sportage und der Sorento. Herausgekommen ist der Kia Picanto X-Line in robuster Crossover-Optik. Der Auftritt wird untermauert durch Karosserieelemente in Kontrastfarben und eine 15 Millimeter größere Bodenfreiheit des Picanto (jetzt 156 Millimeter) gegenüber anderen Versionen. Die höhere Sitzposition gibt dem Fahrer zugleich eine bessere Übersicht. Als Antrieb dient ein neuer 1,0-Liter-Turbobenziner mit 100 PS (74 kW) – das bisher stärkste Triebwerk des Picanto.
Die neue Modellversion ist seit dem vierten Quartal 2017 europaweit im Handel und verfügt wie alle Kia-Modelle standardmäßig über die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie. Die Stoßfänger im SUV-Stil, dazu vorn und hinten Unterfahrschutz in Metalloptik – geben der neuen Version die Ausstrahlung eines Fahrzeugs, das auf jedem Terrain zu Hause ist. Neu ist der Kühlergrill in der Kia-typischen Form der „Tigernase“ und das Leichtbaukonzept des Motors. Die Ausstattung des X-Line beinhaltet Elemente, die auch für die anderen Ausführungen des Picanto angeboten werden. Dazu gehören je nach Markt u.a. Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfer, Smart-Key und Dachantenne im Shark-Design. Das Navigations-system mit dem „freistehenden“ 7-Zoll-Touchscreen bietet neben 3D-Kartennavigation volle Smartphone-Integration über Android AutoTM und Apple CarPlayTM . Rückfahrkamera, induktive Smartphone-Ladestation und USB-Anschluss sind für den X-Line ebenso erhältlich. Je nach Markt gehört wie beim GT Line ein Sportlenkrad zur Standardausstattung des X-Line. Bei der Karosserie des neuen Picanto wurde der Anteil an ultrahochfestem Stahl gegenüber der Vorgeneration verdoppelt. Für umfassenden passiven Schutz sorgen zudem bis zu sieben Airbags (Fahrer-Knieairbag je nach Ausführung). Die aktive Sicherheitsausstattung beinhaltet einen autonomen Notbremsassistent, der optional für alle Ausführungen erhältlich ist. Hinzu kommt ein Stabilitätsprogramm mit Gegenlenkunterstützung sowie zwei neuen Funktionen, die die Stabilität in Kurven und beim Bremsen auf gerader Strecke erhöhen. Außerdem der größte Gepäckraum dieser Klasse (255 Liter, auf bis zu 1.010 Liter erweiterbar), der durch einen herausnehmbaren Boden obendrein sehr variabel ist.

Fotos: Kia Motors Deutschland GmbH


No Comments Yet

Comments are closed

Cabriolife-Logo